AllgemeinErfolgMotivationPersönlichkeitsentwicklungpodcastPositive EinstellungSelbstführungTräumeUnternehmerVideo BlogZiele

Die Schlüsselfrage zum Erfolg – Wie Sie Ihrem Ziel täglich näherkommen!

Hast Du manchmal ganz viel zu tun? Unglaublich lange Listen von Dingen, die Du erledigen musst? Viele, viele Aufgaben und Du hast manchmal das Gefühl, der Tag müsste etwas länger sein, weil Du gar nicht nachkommst alles zu machen? Hast Du manchmal das Gefühl an der Grenze zur Überforderung zu sein? Irgendwie arbeitest Du dauernd, machst so viele Sachen, aber hast manchmal das Gefühl nicht zum Wesentlichen zu kommen? Du kommst gar nicht mehr zu Deinen Sachen, arbeitest nur für andere Leute und Deine Ziele bleiben auf der Strecke.

Herzlich willkommen zum 6. Tool! Langsam wird es spannend. Heute schauen wir uns an: Wie schaffe ich es, fokussiert zu bleiben, meine Ziele zu schaffen und nicht zu sehr nur für andere Menschen alles abzuarbeiten.

 

 

Als Führungskraft bist Du oft jemand, der vielbeschäftigt ist. Mir geht es auch so. Ganz viele Aufgaben zu erledigen. Vielleicht kennst du das: Du hast ellenlange To-do-Listen, die Du abarbeiten musst. Manchmal kriegen wir von anderen Menschen während des ganzen Tages Aufgaben. Wir müssen immer wieder etwas erledigen, immer wieder etwas machen und Leute pflastern uns quasi zu mit Dingen, die wir tun müssen. Dann fährst Du am Abend nach Hause und arbeitest vielleicht sogar zu Hause noch weiter, weil Du denkst: Ich hab so viel zu machen! Und am Ende des Tages gehst Du mit einer Leere ins Bett, nach dem Motto: Ich habe immer das Gefühl, alle wollen etwas von mir, jedem versuche ich es recht zu machen, alles will ich richtig erledigen, alles will ich perfekt machen, gut machen, aber irgendwie bleibe ich und meine Ziele auf der Strecke.

 
OverworkedEin einfacher Trick

Genau dafür möchte ich Dir heute einen einfachen Trick mitgeben. Wir haben jetzt schon viel Zeit miteinander verbracht, fällt Dir das auf? Bist Du fleißig am Üben? Setzt Du alles um, was wir gemacht haben?

 

 

Wir haben uns mittlerweile 5 große Bereiche angesehen:

1. Wie bleibt man fokussiert? Das sehen wir heute noch einmal.

2. Wie kann ich die Willenskraft aktivieren?

3. Wie schaffe ich es, beharrlich zu bleiben?

4. Wir haben uns die Entschlusskraft, also die Entscheidungsstärke, angesehen und

5. die Selbstdisziplin.

 

Wir haben also ganz viel gemacht. Du hast 5 Basisübungen. Heute geht es ein bisschen in die Ergänzung. Wir schauen uns an, was man zusätzlich noch machen kann, Zusatzübungen!

Wenn Du Dich erinnerst, was ganz am Anfang war, da habe ich gesagt, um die Muskeln, den Körper zu trainieren, gibt es 5 Basisübungen: Man trainiert die Beine, die Schultern, den Rücken, die Arme und die Brust. Genauso haben wir jetzt 5 Basisübungen gemacht für unsere Umsetzungskompetenz. Und jetzt kommen die Ergänzungsübungen, Übungen für Fortgeschrittene.

Also: Wie geht das mit der To-do-Liste? Wenn Du wirklich das Gefühl hast, Du bleibst auf der Strecke, dann mach Folgendes:

Am Sonntag, vielleicht am Montag in der Früh, aber besser ist vielleicht Sonntagabend. Oder wenn Du Deine Woche eher  am Samstag planst oder am Freitag, dann mach es zu dem Zeitpunkt. Wenn Du also Deine nächste Woche planst und Du Dir die Vorhaben für Deine nächste Woche vornimmst, dann stellst Du Dir in Zukunft eine Frage und das ist die Schlüsselfrage! Die Frage ist: Was muss ich nächste Woche tun, um mein Ergebnis zu erreichen? Was muss ich tun, um mein Ergebnis zu erreichen? Und diese Schlüsselfrage wird Dir eine Antwort bringen, die Du sonst von niemandem bekommen würdest, die kannst Du Dir nur selber stellen!

zielSo kommst Du Deinem Ziel näher

Du hast also vielleicht diese 20 oder 50 Sachen zu erledigen und Du würdest das alles abarbeiten, würdest dabei aber Deinem Ziel nicht näher kommen. Aber wenn Du nur eine Frage hast, die heißt: Was muss ich tun, um mein Ergebnis zu erreichen? Was muss ich nächste Woche tun, um mein Ergebnis zu erreichen? Was muss ich heute tun, um mein Ergebnis zu erreichen? Wenn Du Dir immer diese Frage stellst, wenn Du Deine Woche oder Deinen Tag planst, dann kriegst Du eine Antwort. Und das ist ein Auftrag, den Du Dir selber gibst, diesen Auftrag gibt Dir niemand. Das schreibt Dir niemand in Deine To-do-Liste, Du schreibst das rein.

 

Und jetzt gibst Du dem Priorität! Das ist die wichtigste Aufgabe des Tages! Und dann bist Du plötzlich wieder im Mittelpunkt des Geschehens, Du bist die wichtigste Person in Deinem Leben, nicht die anderen, die Dir Aufgaben geben. Du kommst dadurch Deinen Zielen einen Schritt näher.

Ein positiver Schritt in Richtung Egoismus, ein positiver Schritt zu Deinen Zielen! Und wenn Du Dir diese Frage, diese Schlüsselfrage, jeden Tag selber stellst, dann kommst Du Deinem Ziel näher. Erfolg, sagen sehr viele Menschen, hat sehr viel mit der Qualität der Fragen zu tun, die Du Dir jeden Tag selber stellst.

Also: Stell Dir jeden Tag, jede Woche diese entscheidende Frage: Was muss ich tun, um meinem Ziel einen guten Schritt näher zu kommen?

Viel Spaß beim Umsetzen!

Harald Psaridis

Previous post

Sind Sie schon dort, wo Sie hinwollen?

Next post

Pep Guardiola und der Elfer-Streit

1 Comment

  1. 24. Oktober 2013 at 14:52 — Antworten

    Guter Tipp wuste ihn ,aber oft kann man es sich selber nicht sagen , deshalb Danke für das Wachrütteln

    habe momentan schwere Tolle unglaubliche Hürden zu nehmen

    Beste Nicht aufgebens Grüße Erich Stuhl / 06505263091

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.