AllgemeinErfolgLeadershipMotivationPersönlichkeitsentwicklungpodcastPositive EinstellungSelbstführungTräumeUnternehmerVideo BlogVisualisierungZiele

Selbstdisziplin – so bleiben Sie auf Ihrem Weg!

Wollten Sie schon einmal abnehmen? Haben Sie sich vielleicht eine Diät vorgenommen? Sie wollten Ihre Traumfigur, Ihr Traumgewicht erreichen? Ja, und dann kam dieser ganz besondere Duft, als Sie die Bäckerei betreten haben, von diesem ganz exzellenten Schoko-Kuchen? Wo Sie gesagt haben: Also, einmal macht sicher nichts, einmal wird schon nicht schaden, so nach dem Motto: Einmal ist keinmal. Kennen Sie das?

Es ist tatsächlich meist die größte Herausforderung für uns im Leben, diszipliniert zu bleiben, uns nicht abzulenken, nicht kurzfristigen Bedürfnissen nachzugehen, um den langfristigen Erfolg zu haben. Heute reden wir über Selbstdisziplin – Wie bleibe ich diszipliniert und mache das, was ich mir vorgenommen habe?

 

 

Dr. Walter Mischel, ein österreichischer Psychologe, hat zwischen 1968 und 1974 in Stanford einige Tests durchgeführt. Tests mit vierjährigen Kindern.  Er hat ihnen einen Marshmallow hingestellt und hat ihnen einen Auftrag gegeben: Er hat gesagt, wenn sie darauf verzichten können, ihn sofort zu essen, wenn sie es schaffen zu warten bis er wiederkommt, dann würden sie einen zweiten als Belohnung bekommen. Die Aufgabe war eigentlich sehr klar, kleiner Haken an der Geschichte: Die Kinder wussten nicht, wie lange es dauert, bis er wiederkommt. Im Durchschnitt hat das 90 Sekunden bis zu 5-6 Minuten gedauert. Und interessanterweise hat es der Großteil der Kinder nicht geschafft zu warten, obwohl sie wussten, dass sie belohnt werden, wenn sie sich gedulden würden, wenn sie diszipliniert bleiben würden.

Interessant war es, als man die Kinder 20 Jahre später wieder geholt hat. Man hat nämlich festgestellt, dass die Kinder, die damals warten konnten, die diszipliniert geblieben sind, im Leben alle viel mehr Erfolg gehabt haben, als die Kinder, die es nicht geschafft haben.  Sie hatten bessere Noten, eine bessere Ausbildung, glücklichere Beziehungen, mehr Karriere und mehr Erfolg.

 

SelbstdisziplinSelbstdisziplin

Es geht also um das Thema Selbstdisziplin. Wie können wir es schaffen, dass wir kurzfristigen Bedürfnissen nicht nachgeben, obwohl wir eigentlich langfristig etwas ganz anderes vorhaben? Wir werden sehr gerne von kurzfristigen Ereignissen abgelenkt. In der Diät kann das der berühmte Schoko-Kuchen sein, die Schokolade, die Süßigkeit oder das Eis, das Ihnen in die Quere kommt. Dann sagen Sie: „ Ja, das macht nichts…“

Im Berufsleben ist es vielleicht, wenn Sie sitzen und konzentriert eine Arbeit machen wollen, dass dann vielleicht ein E-Mail bimmelt, dass am Handy eine SMS ankommt, dass der Kollege kommt und sagt: „Hast du einmal kurz Zeit? Gehen wir eine rauchen oder trinken wir einen Kaffee?“. Vielleicht kennst Du das! Übrigens, ich habe dich letztens per Du angesprochen und vielleicht bleiben wir auch genau dabei. Wir kennen uns jetzt doch schon eine Zeitlang und da wäre es ganz nett, wenn wir so bleiben, dann können wir auch besser miteinander üben. Also: Kennst du das, dass ein Kollege dir einfach mal kurz die Zeit klaut und du sagst dir: „Na ok, dann machen wir’s halt.“?

Gibt es da einen Trick dafür? Ja! Ich möchte ihn am Beispiel erklären, dass du schokosüchtig bist. Es gibt 2 kleine Tricks. Also du willst Diät halten, aber du hast diesen Gusto nach Schokolade, diesen Heißhunger. Das Erste ist: Räum alles weg, was in der Nähe ist! Also: Wenn du dich abends zum Fernseher setzt, dann stell deine M&Ms oder was du sonst so liebst, einfach weg. Wenn du es nicht im Sichtfeld hast, ist die Chance schon einmal größer. Das heißt also, wenn du in deinem Büro einen Fernseher hast und Internetanbindung und du bist so einer, der leicht in Versuchung kommt bei Facebook zu schauen, ob du ein Like hast, E-Mails zu schauen oder im Internet zu surfen, dann schalt das einmal alles aus. Schalte die automatische E-Mail-Benachrichtigung aus, mache die Türe im Büro zu, dann kannst du nicht unterbrochen werden, dann ist die Chance schon einmal geringer. Wenn du aber extrem süchtig bist, also ein richtiger Schokoholic bist, der auch in der Nacht bloßfüßig zur nächsten Tankstelle fahren würde um sich Schokolade zu besorgen, dann benutz den Master-Trick! Wie geht der?

 
ZehnMinutenDas Geheimnis: 10 Minuten warten!

Wenn dieser Heißhunger kommt oder die Lust zu surfen, was auch immer dich ablenken würde, dann sagst du: „Ja, mach ich, ich werde meiner Sucht nachgeben, ich werde die Schokolade essen – in 10 Minuten!“ Bei Schokolade kannst du dazwischen ein großes Glas Wasser trinken und dann warte diese 10 Minuten! Dann passiert folgender, hoch interessanter Effekt: Wenn du 10 Minuten wartest, dann sagt dein Körper mit 70%iger Wahrscheinlichkeit: „Jetzt kannst du es dir behalten, ich brauche es nicht mehr!“ 10 Minuten warten, das ist der Trick an der Geschichte. Wenn du also das nächste Mal in Gefahr bist undiszipliniert zu werden oder dich ablenken zu lassen, dann mach diesen einfachen Trick. Sag: „Ja, ich mache es, ich werde undiszipliniert sein, aber in 10 Minuten!“ Du wirst sehen, in diesen 10 Minuten ist die Sucht weg, der Wunsch ist nicht mehr so groß, das Verlangen ist nicht mehr da und du bleibst quasi diszipliniert.

Viel Erfolg beim Umsetzen!

Wir haben mittlerweile 3 wichtige Übungen gemacht. Denk daran, wie weit du schon gekommen bist! Ich habe dir ganz am Anfang 12 Übungen versprochen und wir hatten bis jetzt schon 3 große Zielgruppen: Wir haben über Fokussieren gesprochen, wir haben uns die Willenskraft angesehen und jetzt die Selbstdisziplin. Und beim nächsten Mal, da freue ich mich schon sehr darauf, da sehen wir uns den nächsten großen Brocken an: Wie kann man die richtigen Entscheidungen treffen?

Meine 12 Übungen zeige ich im Detail in meinem Seminar „FIRST OF ALL: LEAD YOURSELF“ am 21. September 2013 in Wien.

  • Die Fähigkeit sich selbst ergebnisorientiert führen zu können ist die Schlüsselqualifikation für jeden beruflichen als auch privaten Erfolg.
  • Lernen Sie diese 12 Übungen, mit denen Sie Ihre Umsetzungskompetenz wie einen Musekl trainieren können, im Detail kennen.
  • Sie erfahren, wie diese im täglichen Leben richtig angewendet, Ihren beruflichen und privaten Erfolg nachhaltig steigern werden.

Denn: Letztendlich besteht erfolgreiche (Selbst-) Führung zu 80% aus Ihrer persönlichen Einstellung und nur zu 20% aus Methoden und Technicken. Alle Informationen zu meinem Seminar finden Sie hier.

Wir sehen uns!

Ihr Harald Psaridis

Previous post

2 Power-Tricks zur Umsetzungskompetenz - So stärken Sie Ihre Willenskraft!

Next post

Top 20 - Best Companies for Leadership 2013

2 Comments

  1. […] neuen Schuhe „unbedingt“ haben zu wollen (=Impuls), dann sagen Sie sich im nächsten Schritt „Na gut, einverstanden – ich kaufe sie mir! Aber erst in 10 Minuten!“. Jetzt warten Sie 10 Minuten. Nachdem Sie 10 Minuten gewartet haben, werden Sie feststellen, […]

  2. […] neuen Schuhe „unbedingt“ haben zu wollen (=Impuls), dann sagen Sie sich im nächsten Schritt „Na gut, einverstanden – ich kaufe sie mir! Aber erst in 10 Minuten!“. Jetzt warten Sie 10 Minuten. Nachdem Sie 10 Minuten gewartet haben, werden Sie feststellen, […]

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.